Überprüfung Ihrer Widerrufsbelehrung

Immobiliendarlehen widerrufen und von aktuellen niedrigen Zinsen profitieren

Wenn Sie vor einigen Jahren ein Immobiliendarlehen abgeschlossen haben, ärgern Sie sich womöglich angesichts sinkender Zinsen, dass Sie an einen relativ hohen Darlehenszins gebunden sind. Eine vorzeitige Kündigung des Darlehensvertrages bedeutet in der Regel, dass Sie die Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müssen. Sie können jedoch das Darlehen widerrufen und so von niedrigen Zinsen profitieren, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zu bezahlen.

Vorfälligkeitsentschädigung Sparen:
Eine von der Bank eingeforderte Vorfälligkeitsentschädigung muss nicht immer gezahlt werden.
Viele Kreditinstitute haben in den letzten Jahren falsche Widerrufsbelehrungen verwendet. Die Folge einer ungenügenden Widerrufsbelehrung ist, dass die Widerrufsfrist von regelmäßig 14 Tagen nicht zu laufen begann und der Vertrag jederzeit widerrufen werden kann, ohne die Bank dafür entschädigen zu müssen. Sie können also Ihren Kredit zurückzahlen, ohne dass die Bank von Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen darf. Der Weg dahin ist leider nicht leicht. Sie werden die Unterstützung eines spezialisierten Rechtsanwalts benötigen. Die Kanzlei Solmecke Rechtsanwälte haben bereits Hunderte von Darlehensverträgen überprüft und diese auch erfolgreich widerrufen können. Wir haben in den letzten Jahren zahlreiche Kreditinstitute auch verklagen müssen, die den berechtigten Widerruf von Immobiliendarlehen nicht anerkannt und auch eine vergleichsweise Einigung abgelehnt hatten.

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung:
Ist die Widerrufsbelehrung richtig und kann daher der Vertrag nicht mehr widerrufen werden, hat Ihre Bank dann Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung. Wenn Sie von Ihrer Bank die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung mitgeteilt bekommen haben, können Sie diese bei Solmecke Rechtsanwälte überprüfen lassen. Denn eine Untersuchung hat ergeben, dass die Berechnungen vieler Banken intransparent sind und die Vorfälligkeitsentschädigungen oft unverhältnismäßig hoch ausfallen.  Deshalb sollten Sie aktiv werden. Stellen Sie sich allerdings darauf ein, dass die Bank Ihre Einwände erst einmal abblockt. Sie werden daher die Hilfe eines Rechtsanwalts/ Experten mit Erfahrung im Bank- und Kapitalmarktrecht benötigen, wenn Sie Ihre Vorfälligkeitsentschädigung drücken wollen.

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Kai Solmecke hilft Ihnen gern. Sie erhalten einen kurzfristigen Beratungstermin. Rufen Sie uns an unter unserer zentralen Telefonnumer

0221 – 75 934 323

oder verwenden Sie unser Kontaktformular.